2010

01 Dezember 2010

Zauberhafte Schlossweihnacht am ersten Adventswochenende in Waldenburg

Erstmals beteiligte sich die Sächsische Orgelakademie e. V. am vielseitigen kulturellen Programm der traditionellen Waldenburger Schlossweihnacht. Es war eins  von zahlreichen neuen Angeboten (www.waldenburg.de) für jeden Geschmack für Kinder und Erwachsene.

Die Besucher stürmten regelrecht die Schlosskapelle und hörten der Orgelmusik zu, die Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Sächsischen Orgelakademie, fast den gesamten Samstag spielte. Das weihnachtliche Orgelkonzert von Christian Otto (Leipzig), ergänzt durch Undine Roßner mit stimmungsvollen und humorvollen weihnachtlichen Texten, war sehr gut besucht, so dass die Organisatoren noch zahlreiche Stühle herbeiholten.

Auch im nächsten Jahr wird sich die Orgelakademie an der Waldenburger Schlossnacht beteiligen. Näheres zum Konzert am 27. November 2010 und über die Mitwirkenden lesen Sie beim Klicken auf die Überschrift.

16 Oktober 2010

Mozart und die Romantik in Waldenburg am 16. 10. 2010

Mozart und die Romantik in Waldenburg am 16. 10. 2010

Im passenden Ambiente des Blauen Salons ließen sich die Besucher im Schloss Waldenburg am verregneten 16. Oktober 2010 in die Welt der Romantik entführen. Die Hauptrolle spielte dabei die unsterbliche Musik Wolfgang Amadeus Mozart aus der Sicht von Künstlern des 19. Jahrhunderts. Der Freundeskreis Waldenburg der Sächsischen Mozartgesellschaft hatte gemeinsam mit der Sächsischen Orgelakademie e. V. den musikalisch-literarischen Abend veranstaltet, der mit einem Getränk und einer Mozartkugel für jeden Gast begann.

25 September 2010

Heitere Klassik am 25. 9. 2010 in der St. Jakobi-Kirche Stollberg

Heitere Klassik am 25. 9. 2010 in der St. Jakobi-Kirche Stollberg

Die Besucher, die trotz Dauerregen in die St. Jakobi-Kirche Stollberg gekommen waren, haben das nicht bereut: Ein ansprechendes Konzert heiterer Klassik bot den gelungenen Kontrast zum Grau in Grau des Himmels. Erstmals gestalteten die Sächsische Orgelakademie e. V. und die St. Jakobi-Kirchgemeinde ein heiteres Konzert, bei dem sich Streichquartett und Orgel abwechselten. Solisten waren Daniel Beilschmidt und das Robert-Schumann-Quartett der Philharmonie Chemnitz. Unter Leitung von Horst-Rüdiger Zakowsky (Cello) spielten Matthias Worm (Bratsche), Hartmut Schill (Geige) und Michael Scheitzbach (Geige). Daniel Beilschmidt, der 2008 sein Konzertexamen an der Musikhochschule Weimar ablegte, ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe. Seit 2009 ist Daniel Beilschmidt in Leipzig als Universitätsorganist und Assistenzorganist an der Thomaskirche tätig. Der Wechsel zwischen der schwungvollen Musik der Streicher und der Orgelmusik aus Klassik und Barock kam beim Publikum sehr gut an, gefiel aber auch den Solisten.

Der gelungene Abend klang mit dem ersten Satz Mozarts "Kleiner Nachtmusik" als Zugabe des Streichquartetts aus. Daniel Beilschmidt bot ein zusätzliches Stück von Robert Schumann und improvisierte über ein Nachtlied.

Für Informationen zum Programm und den Solisten Überschrift anklicken! 

12 September 2010

Konzert für Orgel und Trompete in Callenberg am 12. September 2010

Konzert für Orgel und Trompete in Callenberg am 12. September 2010

Es passte alles zusammen an dem sonnigen Septembersonntag: Erst die Besichtigungsmöglichkeit der Kirche am Tag des offenen Denkmals und als Sahnehäubchen das stimmungsvolle Barockkonzert der Sächsischen Orgelakademie e. V. in der St. Katharinenkirche Callenberg. Ca. hundert Besucher, darunter etliche Familien mit Kindern, ließen sich vom Zusammenspiel der Urban-Kreutzbach-Orgel mit Trompete bzw. Corno da caccia und Barocktrompete verzaubern. Johannes Baldauf, seit September 2009 Kirchenmusiker in Oberlungwitz und Gersdorf , und Solotrompeter Ronald Kick (u.a. Studium bei Prof. Ludwig Güttler) aus Dresden hatten ein ansprechendes Programm zusammengestellt.

12 September 2010

Orgelkonzert an der Silbermannorgel in Glauchau am 12. September 2010

Orgelkonzert an der Silbermannorgel in Glauchau am 12. September 2010

Er zog alle Register der ehrwürdigen Silbermannorgel in der St. Georgenkirche Glauchau: Der Organist Christian Otto bei seinem anspruchsvollen Solokonzert am Sonntagabend. Der seit 2009 an der Heilandskirche Leipzig tätige Kirchenmusiker ist Vorstandsmitglied der Sächsischen Orgelakademie e. V. Der Boden der gut besuchten Kirche vibrierte bei den kraftvollen Stücken, als der Organist u. a. kontrapunktische Musik und die Kunst der Fuge interpretierte.

28 August 2010

Internationale Orgelwoche 2010 in Litomerice erfolgreich abgeschlossen

Internationale Orgelwoche 2010 in Litomerice erfolgreich abgeschlossen

Zum dritten – und nach Angaben der Veranstalter nicht das letzte Mal – war die Internationale Orgelwoche der Sächsischen Orgelakademie e. V. vom 21. Bis 28. August 2010 eine gelungene  deutsch-tschechische Gemeinschaftsveranstaltung mit Kursen, Konzerten, einer Exkursion und einem harmonischen Miteinander von Dozenten, Kursteilnehmern und den Interessenten, die zu einzelnen Kirchen gekommen waren. Die Orgelwoche stand unter Schirmherrschaft von Landrat Dr. Christoph Scheurer und wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Sponsoren Sparkasse Chemnitz, Stadt Lichtenstein und Kulturraum Vogtland-Zwickau. Als Dozenten konnten  Professor Jaroslav Tuma (Prag) und Professor Stefan Baier (Regensburg) gewonnen werden.  Die Exkursion nach Frauenstein leitete KMD Professor Andreas Schröder (Karlsruhe).

22 August 2010

Orgel- und Harfenklänge bezauberten in der Schlosskapelle Waldenburg

Orgel- und Harfenklänge bezauberten in der Schlosskapelle Waldenburg

Zum zweiten Mal bot die stilvolle Schlosskapelle mit der von der Firma Bochmann restaurierten Jahn-Orgel in Waldenburg einen schönen Rahmen für die Veranstaltung „Podium junger Künstler".  Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Sächsischen Orgelakademie e. V., bedankte sich bei den Sponsoren (Sparkasse Chemnitz, Kulturraum Vogtland-Zwickau, Stadt Lichtenstein) und den engagierten Bürgern der Stadt: „Wir freuen uns, dass uns die Stadt Waldenburg, der Freundeskreis der Sächsischen Mozartgesellschaft sowie die Verantwortlichen des Schlosses und Tourismusvereins so gut unterstützen". So hatte es sich bereits herumgesprochen, dass das Podium junger Künstler eine schöne und niveauvolle musikalische Veranstaltung ist, was sich an den gut besetzten Bänken zeigte. Buchhändlerin Steffi Grigo vom Waldenburger Mozart-Freundeskreis, die den Kartenvorverkauf mit übernommen hatte, versicherte: „Kein Problem, wenn das nächste Mal noch mehr Besucher kommen, wir können noch etliche Stühle in der Kapelle unterbringen."

22 August 2010

Eröffnungskonzert mit Orgelweihe in der Schlosskapelle Waldenburg

Eröffnungskonzert mit Orgelweihe in der Schlosskapelle Waldenburg

Über hundert Besucher drängten sich am 22. August 2010 in der Schlosskapelle Waldenburg, um die offizielle Weihe der wieder errichteten Jahn-Orgel durch den Superintendenten des Kirchenbezirkes Glauchau, Peter Heß, und das Eröffnungskonzert der internationalen Orgelwoche  mit zu erleben.

Landrat Dr. Christoph Scheurer als Schirmherr betonte bei der Eröffnung: „Die Sächsische Orgelakademie hat sich mit der Pflege der reichhaltigen Orgellandschaft und der Förderung junger Organisten einem außerordentlich schönen  und für die Region bedeutsamen Anliegen gewidmet."

Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Sächsischen Orgelakademie e. V., dankte den zahlreichen Partnern für die tatkräftige Unterstützung, den Dozenten und  Kursteilnehmern sowie den Sponsoren, deren finanzielle Förderung die Tätigkeit der Orgelakademie ermöglicht: Dem Kulturraum Vogtland-Zwickau, der Stadt Lichtenstein und der Sparkasse Chemnitz.

21 August 2010

Volle Kirchen bei Chemnitzer Orgelspaziergang

Volle Kirchen bei Chemnitzer Orgelspaziergang

Der Auftakt der diesjährigen Internationalen Orgelwoche am 21. August 2010 war eine Gemeinschaftsaktion des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Chemnitz mit der Chemnitzer Verkehrs-AG und der Sächsischen Orgelakademie e. V. Hunderte Orgelfreunde drängten sich in die Busse, die auf einer Romantik- und einer Barockroute jeweils vier Chemnitzer Kirchen anfuhren. Dort gaben renommierte Organisten jeweils halbstündige Konzerte. Zur Halbzeit gab es eine Pause mit Imbissangebot und die Gelegenheit, an der Zentralhaltestelle die Route zu wechseln.

10 August 2010

Auf Silbermanns Spuren zur Internationalen Orgelwoche

Auf Silbermanns Spuren zur Internationalen Orgelwoche

Traditionell findet jedes Jahr zur Internationalen Orgelwoche der Sächsischen Orgelakademie e. V. eine öffentliche Exkursion statt. In diesem Jahr führte sie die Kursteilnehmer und andere Orgelfreunde ins Osterzgebirge nach Nassau und Frauenstein. Exkursionsleiter KMD i. R. Professor Andreas Schröder aus Karlsruhe wies darauf hin, dass alle drei besuchten Orgeln frisch restauriert und in hervorragendem Zustand sind: Die Silbermannorgel in der Dorfkirche von Nassau, die Kopie einer Silbermannorgel  im Gottfried-Silbermann-Museum und die Kreutzbach-Eule-Orgel in der Stadtkirche Frauenstein. An den drei Orgeln gab es Konzerte und Gelegenheit  für die Gäste, die Instrumente zu probieren.

05 August 2010

Sächsische Orgelakademie e. V. stellt sich Pädagogen bei Bildungsinformationstagen im Daetz-Centrum Lichtenstein vor

Sächsische Orgelakademie e. V. stellt sich Pädagogen bei Bildungsinformationstagen im Daetz-Centrum Lichtenstein vor

Die Bildungsinformationstage vom 3. bis 5. August 2010 im Daetz-Centrum Lichtenstein sind von 718 Pädagogen genutzt worden. Mit einem Informationsstand und drei Einführungsvorträgen rund um die Orgel präsentierte auch in diesem Jahr die Sächsische Orgelakademie e. V. ihre Bildungsangebote. Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Sächsischen Orgelakademie e. V., dankte den Partnern des Daetz-Centrums für die gute Zusammenarbeit und den Sponsoren für ihr Engagement, die die kulturelle Arbeit der Orgelakademie in der Region ermöglichen: Der Stadt Lichtenstein, der Sparkasse Chemnitz und dem Kulturraum Vogtland-Zwickau.

19 Juni 2010

Gelungene Exkursion zu vogtländischer Kultur

Die Teilnehmer, Gäste und Organisatoren der Exkursion am 19. Juni 2010 von Lichtenstein in die vogtländischen Orte Sachsgrün, Reuth und Leubnitz  äußerten sich übereinstimmend sehr zufrieden. Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Sächsischen Orgelakademie e. V. zog das Fazit: „Wir haben das Ziel erreicht, auf populäre Weise Kirchen, Orgeln und kulturelle Tradition eingebettet in die reizvolle Landschaft erlebbar zu machen. Zu den Teilnehmern gehörten etliche Mitglieder unseres Vereins, die verstreut wohnen und sich bei  einem solchen gemeinsamen Erlebnis  näher kommen. Schön war auch, dass Gäste aus der Umgebung kamen, um das Konzert von Anne Viehweger  in Sachsgrün und die kompetenten und unterhaltsamen Ausführungen unseres Mitgliedes Johannes Reichel aus Plauen zu hören. Wir setzen die Tradition fort und bieten auch im nächsten Jahr eine Orgelexkursion an.  Am 28./29. Mai 2011 soll es in die Oberlausitz gehen."

Dr. Roßner dankte dem Referenten, den drei Kirchgemeinden für die gute Unterstützung und den Sponsoren, die solche Aktivitäten ermöglichen: Der Stadt Lichtenstein, der Sparkasse Chemnitz und dem Kulturraum Vogtland-Zwickau.

25 Mai 2010

Schülerprojekttag im Daetz-Centrum Lichtenstein zur Nachahmung empfohlen

Schülerprojekttag im Daetz-Centrum Lichtenstein zur Nachahmung empfohlen

(rs) Alle acht  Klassen der Stufen 1 bis 4 waren am 25. Mai 2010 vom Landschulzentrum Neukirchen/Pleiße nach Lichtenstein  gekommen und erlebten einen interessanten Projekttag. Sie besichtigten die Ausstellung der Holzkunstwerke und hatten anschließend die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden. Ob beim Basteln, Schnitzen oder dem Herstellen von Naturfarben - die Kinder waren mit Feuereifer dabei und genossen auch die Pausen im Grünen in der Umgebung des Daetz-Centrums.  Ein besonderer Höhepunkt war der Blick hinter die Kulissen der Orgelmusik.

08 Mai 2010

Kreuzorganist Holger Gehring brachte Robert Schumann nach Gersdorf

Kreuzorganist Holger Gehring brachte Robert Schumann nach Gersdorf

Es war ein gelungener Themennachmittag, der sich am 8. Mai 2010 in der Marienkirche Gersdorf dem in Zwickau geborenen Komponisten Robert Schumann und der romantischen Orgelmusik seiner Zeit widmete. Vor den Besuchern der gut gefüllten Kirche spielte Kreuzorganist Holger Gehring (Dresden) ein ansprechendes Konzert mit Stücken von Robert Schumann, Gustav Adolph Merkel, Adolph Friedrich Hesse und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Die Sächsische Orgelakademie e. V. hatte die Veranstaltung, bei der es einige Überraschungen für die Besucher gab, gemeinsam mit der Kirchgemeinde  durchgeführt. Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Orgelakademie, dankte den Gastgebern der Kirchgemeinde und den Sponsoren, ohne deren Engagement solche Angebote nicht möglich wären: Der ortsansässigen Glückauf-Brauerei Gersdorf, der Sparkasse Chemnitz, dem Kulturraum Vogtland-Zwickau sowie der Stadt Lichtenstein.

27 April 2010

Robert-Schumann-Abend in Stadtbibliothek Lichtenstein

Robert-Schumann-Abend in Stadtbibliothek Lichtenstein

Ein interessiertes Publikum lauschte am 27. April 2010 zwischen Bücherregalen und dem Schild: „Achtung - Lesen gefährdet die Dummheit!" den interessanten und kurzweiligen Ausführungen von Dr. Johannes Roßner über das Leben und Schaffen von Robert Schumann.

[12  >>  
Viele Möglichkeiten uns zu erreichen.
    • Die Veranstaltungen werden gefördert von der Sparkasse Chemnitz

      gefördert vom Landkreis Zwickau und den Kirchgemeinden der Veranstaltungsorte

    • Adresse

      Postanschrift:
      Badergasse 17
      09350 Lichtenstein

       

      Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Folgen Sie uns