27 September 2016

Mitgliederversammlung_24.9.2016

Am 24. September 2016 trafen sich die Mitglieder der Sächsischen Orgelakademie e. V. – Lichtenstein - zu ihrer jährlichen Versammlung im Schloss Waldenburg. Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Sächsischen Orgelakademie e. V., zog eine positive Bilanz über das bisherige Veranstaltungsjahr und das Jahr 2015.
So hatten die Internationalen Schönburger Orgelwochen, die zum zweiten Mal über einen längeren Zeitraum im September stattfanden und eine größere Gestaltungsvielfalt ermöglichten, deutlich mehr Besucher angezogen. Der Bogen spannte sich in diesem Jahr vom festlichen Eröffnungskonzert in der St. Marienkirche Gersdorf mit dem Mitteldeutschen Motettenchor bis zum grandiosen Abschlusskonzert in  der Lutherkirche Limbach-Oberfrohna  mit der Aufführung des Oratoriums „Paulus“. Sehr gut wurden auch die Exkursionen ins Erzgebirge (2015) und ins Vogtland (2016) unter Leitung von Prof. Andreas Schröder aus Karlsruhe angenommen. Allein die Orgel stand im Mittelpunkt bei den Konzerten in der St. Andreaskirche Chemnitz mit Prof. Schröder sowie bei den Orgelkonzerten in der St. Christophorikirche Hohenstein-Ernstthal und in der St. Katharinenkirche Callenberg mit Prof. Daniel Maurer aus Straßburg. Ein Märchenkonzert mit „Peter und der Wolf“ widmete sich in der St. Laurentiuskirche Lichtenstein vor allem Familien und verzauberte kleine und große Zuhörer.
Die vier Schönburger Meisterkonzerte in der Tradition der Fürsten im Schloss Waldenburg war mit sehr guten Interpreten und Programmen und in dem ansprechenden Ambiente ebenfalls sehr beliebt und zogen Besucher aus Waldenburg, Lichtenstein und der Umgebung, aber auch aus Chemnitz und Leipzig an.
Auch die acht Orgelkonzerte 2015, teilweise mit weiteren Instrumenten, die mit engagierten Kirchgemeinden in verschiedenen Orten veranstaltet wurden, konnten eine gute Resonanz verzeichnen.
Seit Jahren bewährt haben sich die Orgelforen im Daetz-Centrum Lichtenstein jeweils an einem Samstagvormittag. Hier stellten die Referenten Dr. Johannes Roßner und Hans-Joachim Klärner Orgeln, Komponisten und deren Werke in einer Epoche und einer Region vor. Bei diesen Seminaren hat sich ein fester Kreis etabliert. Die Orgelforen werden bei freiem Eintritt weiterhin stattfinden und interessierte Laien sind stets willkommen.
Auch 2017 sollen die bewährten Veranstaltungen in ähnlicher Form, aber auch mit neuen Ideen fortgesetzt werden. Da das Schloss Waldenburg sonntags mehr Besucher anzieht als mittwochs, sollen die Führungen durch die Ausstellung „Credo musicale – vom Bau und Wesen der Orgel“ weiterhin aller zwei Wochen am Sonntag sowie nach Vereinbarung angeboten werden.
Auch die Internationalen Schönburger Orgelwochen 2017 sollen wieder eine vielseitige Palette über mehrere Wochen bieten.
Der Vorstand der Sächsischen Orgelakademie e. V. informierte die Mitglieder über das Engagement der Partner in den Kirchgemeinden sowie die existentiell wichtige Unterstützung durch die Sparkasse Chemnitz und den Landkreis Zwickau.

Viele Möglichkeiten uns zu erreichen.
    • Die Veranstaltungen werden gefördert von der Sparkasse Chemnitz

      gefördert vom Landkreis Zwickau und den Kirchgemeinden der Veranstaltungsorte

    • Adresse

      Postanschrift:
      Badergasse 17
      09350 Lichtenstein

       

      Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Folgen Sie uns