13 September 2016

Vogtlandexkursion am 7. September 2016

Die diesjährige Exkursion der Sächsischen Orgelakademie e. V. bei den Internationalen Schönburger Orgelwochen ab Lichtenstein hatte bei strahlendem Sommerwetter  drei wunderschöne Kirchen im Vogtland zum Ziel: Die St. Nicolaikirche in Markneukirchen, die Kirche in Landwüst und die Rundkirche „Zum Friedefürsten“ in Klingenthal.
Traditionell leitete der gebürtige Sachse KMD i. R. Professor Andreas Schröder aus Karlsruhe die Exkursion. Das von ihm gestaltete Programmheft für jeden Teilnehmer enthielt ausführliche Informationen über die Schulze-Orgel in Markneukirchen, die Trampeli-Orgel in Landwüst und die Bärmig-Orgel in der Klingenthaler Rundkirche. Sein „Markenzeichen“ waren wiederum eigene Zeichnungen der Kirchen und Orgeln.
Auf jedem Instrument gab der Organist ein eigenes Konzert mit Einführung in die Stücke. Außerdem erfuhren die Gäste Wissenswertes über die Kirchen und die Besonderheiten der Orgeln und die Komponisten der aufgeführten Stücke. Da der Liebhaber sächsischer Kirchen bei der Vorbereitung die jeweilige Umgebung erkundet hatte, gab er auch Tipps zu touristischen Besonderheiten der besuchten Orte. Dabei wurde bei etlichen Teilnehmern der Wunsch wach, diese Ziele noch einmal zu besuchen und sich dann mehr Zeit für die weiteren Höhepunkte wie Museen und die schöne Landschaft zu nehmen. Bei bester Sicht nutzten beispielsweise in Landwüst einige Teilnehmer die Gelegenheit, den nahen Aussichtspunkt zu erkunden, bevor der Bus weiter nach Klingenthal fuhr.
Eine Musikliebhaberin, die seit zwei Jahren an den Exkursionen teilnimmt, äußerte: „Manche denken, diese Fahrten sind nur etwas für Insider. Das ist ganz falsch. Man muss nicht unbedingt etwas von der Orgel verstehen, um den Ausflug zu genießen. Wer gerne Kirchen ansieht und Orgelmusik hört, ist hier genau richtig. Ich bin dankbar für dieses vielseitige Programm, das uns an einem Tag für einen so günstigen Preis geboten wird!“ So störte es auch niemanden, wenn Orgelkenner gern miteinander fachsimpeln und andere ohne Fachwissen einfach die optischen und akustischen Eindrücke auf sich wirken ließen.
Neben den kulturellen Genüssen gab es auch Pausen für ein Mittagessen in Markneukirchen und den Nachmittagskaffee in Klingenthal  - und natürlich Gelegenheit zum Ausruhen und Gedankenaustausch.
Dr. Johannes Roßner, Vorsitzender der Sächsischen Orgelakademie e. V., dankte den Vertretern der gastfreundlichen Kirchgemeinden, dem Exkursionsleiter,  den kulturinteressierten Teilnehmern sowie den Förderern Sparkasse Chemnitz und Landkreis Zwickau, die alle zusammen diesen gelungenen Tag ermöglicht hatten.
Die Internationalen Schönburger Orgelwochen 2016 bieten noch bis zum 25. September 2016 weitere unterschiedliche Veranstaltungen, bei denen sich auch viele der Exkursionsteilnehmer wieder treffen wollen.

Viele Möglichkeiten uns zu erreichen.
    • Die Veranstaltungen werden gefördert von der Sparkasse Chemnitz

      gefördert vom Landkreis Zwickau und den Kirchgemeinden der Veranstaltungsorte

    • Adresse

      Postanschrift:
      Badergasse 17
      09350 Lichtenstein

       

      Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Folgen Sie uns